Fünf Tipps bei Arthrose

Für Infos auf das Bild klicken – Vital99plus*

Arthrose ist die häufigste Ursache für Gelenkschmerzen. Die Erkrankung ist nicht heilbar, aber trotzdem kann man einiges tun, um den Verlauf zu bremsen und Beschwerden zu lindern. Fünf wichtige Tipps:

1. Mehr bewegen: Wer Gelenkschmerzen hat, will sich oft lieber schonen. Aber dies ist ein Fehler, denn Bewegung sorgt dafür, dass die schützenden Gelenkknorpel von der Gelenkflüssigkeit gut geschmiert und mit Nährstoffen versorgt werden. Besonders geeignet sind gelenkschonende Sportarten wie Walken, Radeln oder Schwimmen.

2. Übergewicht abbauen: Besonders häufig von Arthrose betroffen sind „tragende“ Gelenke wie Knie, Hüfte und Sprunggelenk, die durch Übergewicht zusätzlich belastet werden. Bewegung und eine bewusste Ernährung helfen, die Kilos loszuwerden.

3. Die Nährstoffversorgung optimieren: Vitamin C fördert die Kollagenbildung und die Knorpelfunktion. Zink und Mangan unterstützen die Knochengesundheit, Kupfer stärkt das Bindegewebe, Selen sowie die Vitamine B2 und E können vor freien Radikalen schützen. Gelenkpatienten sollten auf eine gute Versorgung mit diesen Nährstoffen achten – kombiniert gibt es sie beispielsweise in den „Gelenk Duo“-Kapseln von ascopharm. Zusätzlich enthalten die Kapseln wertvolle Teufelskralle sowie die Knorpelbausteine Glucosamin und Chondroitinsulfat. Diese werden getrennt in den Morgen- und Abendkapseln eingenommen, da sie so besser aufgenommen werden können. Mehr Informationen gibt es unter ascopharm.de.

4. Wärme/Kälte nutzen: Bei chronischen Arthroseschmerzen sorgen Wärmeanwendungen wie Sauna, Bäder, Wärmesalben, Rotlicht oder eine Wärmflasche oft für Linderung, da sie Muskeln und Sehnen rund um das Gelenk entspannen und die Durchblutung fördern. Bei Entzündungen – einer sogenannten aktivierten Arthrose – ist dagegen Kälte günstiger. Die Gesundheitsredaktion von RGZ24.de beispielsweise empfiehlt einen kühlenden Quarkwickel.

5. Fehlbelastungen vermeiden: Langes Sitzen, schweres Schleppen, stereotype Bewegungen im Job – einseitige und falsche Belastung schadet. Deshalb sollte man zwischendurch für Ausgleich sorgen, beispielsweise öfter vom Bürostuhl aufstehen und herumlaufen. Für schwere Lasten am besten Hilfsmittel nutzen, also Trolley statt Tüte, Schubkarre statt Muskelschmalz. Auch spezielle Hilfsmittel wie ein Gehstock oder ergonomische Küchen- und Gartenwerkzeuge können schmerzende Gelenke schonen. (djd).

 

Essen gegen Entzündungen

(djd). Bei Arthrose kommt es oft zu Entzündungsreaktionen, die den Verschleiß beschleunigen. Die richtige Ernährung kann die Entzündungsneigung verringern. Insbesondere sollte man bei Arachidonsäure zurückhaltend sein – die Fettsäure kommt vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Eigelb und Thunfisch vor. Omega-3-Fettsäuren sollten dagegen reichlich verzehrt werden, gute Lieferanten sind Hering, Lachs, Lein- und Rapsöl. Da freie Radikale Entzündungen fördern, sind dazu Antioxidantien wie Selen, Vitamin B2 und E wichtig – enthalten etwa in „Gelenk Duo“-Kapseln von ascopharm.

 

 

…………………………….

 

Wer will das nicht – sich fit, vital und voller Energie fühlen? Im Alltag wird immer mehr Leistungsfähigkeit erwartet. Frau und Mann sollen Familie und Beruf locker unter einen Hut bringen und auch noch sportlich und attraktiv aussehen. Viele Menschen sind stattdessen erschöpft und gestresst. Wenn Sie zu denen gehören, die ein schlechtes Gewissen haben, weil sich aus Mangel an freier Zeit eine ungesunde Lebensweise eingeschlichen hat und Sie sich abends beim besten Willen nicht mehr zu sportlichen Aktivitäten aufraffen können, dann kann ich Ihnen weiterhelfen.

Wenn unser Körper ein ganzes Leben lang fit, vital und attraktiv bleiben soll, dann sollten wir uns um ihn kümmern. Lassen Sie sich zeigen wie auch Sie auf ganz natürliche Weise vitaler, energiegeladener, leistungsfähiger und resistenter gegen Stress werden können.

Ich lade Sie ein das Kontaktformular zu nutzen, wenn Sie Fragen haben, oder mehr wissen möchten. Sie erhalten eine persönliche Antwort per E-mail.

 

 

Obligatorische Felder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

 

 

…………………………

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.