Nachholbedarf bei betrieblicher Gesundheitsförderung

Wer überdurchschnittlich motivierte Fachkräfte für sich gewinnen und auch halten will, muss ihnen heute mehr bieten als nur ein gutes Gehalt. Denn meist hat ein qualifizierter Bewerber mehrere Angebote – für den Arbeitgeber geht es deshalb darum, die eigene Attraktivität zu verbessern, um im Wettbewerb um die besten Kräfte nicht an Boden zu verlieren. 

 

Nachholbedarf bei betrieblicher Gesundheitsförderung

Sehr wichtig ist den meisten Beschäftigten heute, dass sie ihre Arbeitszeiten zumindest in einem gewissen Maß an ihre privaten Verpflichtungen – etwa an die Kinderbetreuung – anpassen können, beispielsweise durch flexible Arbeitszeiten. Ein zweiter wichtiger Bereich ist die betriebliche Gesundheitsförderung, gerade hier herrscht in vielen Unternehmen noch Nachholbedarf. In einer Umfrage des Online-Magazins randstadkorrespondent beispielsweise wünschten sich 42 Prozent der deutschen Arbeitnehmer mehr Sportangebote, 38 Prozent würden sich über eine gesündere Arbeitsplatzgestaltung und 36 Prozent über eine gesündere Ernährung im Betrieb freuen.

 

Entscheidender Aspekt bei der Wahl des Arbeitgebers

87 Prozent der befragten Arbeitnehmer halten das Thema betriebliche Gesundheitsförderung für wichtig oder sehr wichtig – 60 Prozent sind sogar der Auffassung, dass dieser Bereich bei der Wahl des Arbeitgebers ein entscheidender Aspekt sein könnte. Viele Unternehmen haben das entsprechende Potenzial erkannt und sind im Gesundheitsmanagement bereits aktiv. So bieten rund 61 Prozent der Unternehmen flexible Arbeitszeitmodelle an, die zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen sollen.  Danach folgen ein ergonomischer Arbeitsplatz sowie auf Rang drei medizinische Angebote wie Vorsorge-Checks oder Physiotherapie. „Durch betriebliche Gesundheitsförderung lassen sich gezielt Arbeitsbelastungen verringern und gesundheitsfördernde Verhaltensweisen der Mitarbeiter stärken. Davon profitieren sowohl Mitarbeiter als auch Unternehmen“, kommentiert Petra Timm, Director Communications beim führenden Personaldienstleister Randstad Deutschland die Ergebnisse der Umfrage. (djd).

 

Gutes tun und darüber reden

(djd). Die besten Angebote im Bereich gesundheitsfördernder Maßnahmen bringen nichts, wenn sie nicht bekannt sind.  Die Umfrage des Online-Magazins randstadkorrespondent ergab, dass nur 62 Prozent der Unternehmen aktiv auf die entsprechenden Maßnahmen hinweisen. Zudem scheinen diese nur bei rund 52 Prozent der Firmen in ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingebettet zu sein. Studien zeigen aber immer wieder, wie motivierend solche Maßnahmen sein können und wie sie Mitarbeiter binden können – entsprechend gut sollten sie auch kommuniziert werden.

 

 

 

Die Grundversorgung mit Nährstoffen sollte unserem Körper täglich dabei helfen zu entsäuern, entgiften, entschlacken. Sie sollte ihn auch bei den vielen Aufgaben, die für die Gesunderhaltung notwendig sind unterstützen. Wir fühlen uns vital und fit wenn wir uns optimal ernähren, bewegen und entspannen. Die Empfehlung von offizieller Seite lautet mindestens 5 mal am Tag frisches Obst und Gemüse, am besten aus biologischem Anbau, zu sich zu nehmen. Im stressigen Alltag sieht das für sehr viele Menschen aber oft ganz anders aus.

Dies ist auch ein Grund, warum hochwertige Mikronährstoffe natürlichen Ursprungs, so bedeutend für mehr Vitalität und Wohlbefinden sind.

3 Dinge können uns bei der Grundversorgung behilflich sein.

  1. Optimaler Schutz für die Zellen
  2. Omega-3-Fischtrankapseln, die reich an EPA und DHA sind ( frei von Schadstoffen ! )
  3. Ein täglicher Shake voller Vitalstoffe, Vitamine, Mineralstoffe … – Ballaststoffe und Darmbakterien sorgen für eine sanfte Reinigung des Darms.

Vom Zahnarzt kennen wir den Spruch „Vorbeugen ist besser als Bohren“. Wer bis ins hohe Alter vital, fit und unabhängig sein will sollte sich rechtzeitig mit dem Vorbeugen, der Prävention, beschäftigen, damit er sein Leben möglichst lange genießen kann.

 

Wenn Sie das Thema interessiert, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten und wissen möchten wie man Produkte selbst anwenden und ausprobieren kann, dann lade ich Sie ein das Kontaktformular zu nutzen um mir zu schreiben

 

Obligatorische Felder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

 

 

…………………………

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.