Bizarre Gletscherformationen und der allgegenwärtige Vulkanismus begleiten Urlauber auf einer Island-Rundreise

Für Infos auf das Bild klicken

Geht es um das Reiseziel Island, hat jeder wohl andere Bilder vor Augen: Der eine denkt an Geysire mit meterhohen Wasserfontänen, an Schwefel und Vulkanismus, ein anderer an das Hochland und bizarre Gletscherlandschaften, der nächste träumt von einem idyllischen Hof mit grasenden Islandpferden. In jedem Fall ist es die ursprüngliche, weite Natur, die typisch ist für den Inselstaat im Nordatlantik. Der Weg ins Nordland ist denkbar einfach: Der internationale Airport Keflavík unweit der Hauptstadt Reykjavík wird von Deutschland aus mehrfach wöchentlich angeflogen. Dort können Touristen einen Mietwagen übernehmen, um Land und Leute individuell zu erleben. Über 20 Tourenvorschläge für Islandrundreisen auf eigene Faust sowie viele Tipps für die eigene Planung gibt es etwa auf contrastravel.com.

 

Auf eigene Faust unterwegs

Um alle Facetten der Insel zu erleben, reicht ein Urlaub kaum aus – zu vielfältig sind die landschaftlichen Attraktionen und zu weit ist das Land. “Dabei ist Island mit seinen gut ausgebauten und gut ausgeschilderten Fernstraßen sehr gut erschlossen. Die Menschen sind gastfreundlich und hilfsbereit, so dass Individualreisende problemlos zurechtkommen”, schildert Reiseexpertin Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.  Großen Reisegruppen kann man also aus dem Weg gehen. Hilfreich ist in jedem Fall eine vorherige Reiseplanung, um die Fahrtroute festzulegen und vorab beispielsweise Übernachtungen und Mietwagen zu buchen, was insbesondere bei Reisen in der Hauptsaison dringend zu empfehlen ist. Die Routen, wie sie etwa contrastravel von sieben bis 28 Tagen Dauer anbietet, sind Vorschläge, die ganz nach eigenen Vorlieben und Wünschen angepasst werden können. Vor Ort ist dann bereits alles für die Urlauber vorbereitet und gebucht, vom passenden Auto bis zu den Unterkünften.

 

Faszination Nordland

Mit einem geeigneten Mietwagen ist man dann unterwegs flexibel und kann nach Lust und Laune am Wegesrand stoppen, wenn beispielsweise eine Sehenswürdigkeit lockt. Einen guten Einstieg in die Faszination Island bietet zum Beispiel die “Elementare Runde”, die zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Süd-Islands wie dem Geothermalgebiet Geysir, dem Wasserfall Gullfoss und dem mächtigen Plateaugletscher Vatnajökull führt.  Aber auch besondere Wünsche lassen sich erfüllen – ob eine Jeeptour durch das menschenleere Hochland, Trekking-Abenteuer oder Ausritte auf einem Islandpferd. Wer Geothermalgebiete und Vulkanismus intensiv erleben will, ist zum Beispiel auf der “Farbigen Runde” oder auf der anspruchsvollen “Feurigen Runde” gut aufgehoben.(djd). 

 

Farbenfrohe Tour ins isländische Hochland

(djd). Wer den Vulkanismus auf Island hautnah erleben möchte, findet dazu auf der “Farbigen Runde” alle Möglichkeiten. Die 15-tägige Route, die Urlauber individuell im Allrad-Mietwagen unternehmen, führt von farbenprächtigen Geothermalgebieten im zentralen Hochland zu schillernden Eiswelten am mächtigen Plateau-Gletscher Vatnajökull. Als Kontrastprogramm und zum Atemholen übernachten die Reisenden jeweils einmal in der würdevollen Ruhe Nord- und Ost-Islands. In zwei Wochen erleben sie somit Island mit seinen ganzen Kontrasten. Auf contrastravel.com gibt es Details zu dieser Tour sowie zu rund 20 weiteren Routenvorschlägen.

 

Wer den Vulkanismus im Süden erleben möchte und dem es im Sommer zu weit ist nach Island zu reisen, der findet sein Bergabenteuer auch auf den Kanaren.  Dazu bieten sich z.B die Fastenwochen im Winter auf den Vulkanen mit Andre Restau und einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter Fastenwanderer an.

………………

Leben wir Vitalität und Fitness?

Fühlen wir uns rundum wohl in Ihrer Haut und sind allen Anforderungen des täglichen Lebens gewachsen, ohne am Ende des Tages erschöpft, müde und ausgelaugt zu sein? Steht uns noch die Energie und Ausdauer zur Verfügung die wir von früher kennen?

Natürlich sind Nahrungsergänzungen kein Ersatz für eine vielseitige Ernährung, aber es kann sinnvoll und nützlich sein, die tägliche Nahrung mit natürlichen Qualitätsprodukten zu unterstützen.

Die Kampagne 5 mal am Tag Obst und Gemüse essen wurde ins Leben gerufen, weil die Ernährung sehr vieler Menschen im Alltag nicht optimal ist. Obwohl vielen Menschen bewusst ist, dass wichtige Nährstoffe unentbehrlich sind, stellt sich ihnen oft die Frage, wie man seine Nahrung wirksam ergänzen kann.

Aufgrund dieser Unsicherheit gibt es eine Empfehlung, welche den Einstieg in eine sinnvolle Ergänzung erleichtern kann. Wichtig ist eine entsprechende tägliche Grundversorgung, die auch den Zellschutz integriert. Diese Kombination ist bei einer abwechslungsreichen Ernährung ausreichend, um den am häufigsten auftretenden Nährstoff- bzw. Vitalstoffbedarf zu decken.

Selbstverständlich ist eine Grundversorgung nicht das A und O, da jeder Mensch seine individuellen Bedürfnisse hat und unterschiedlichen Anforderungen ausgesetzt ist, aber ohne ein solides Fundament nützt es wenig mit Spezialprodukten zu beginnen.

Lerne 2 Möglichkeiten kennen die Dir helfen wieder in deine Kraft zu kommen. Sie sind lebensverändernd. Du kannst dein Immunsystem stärken, bist nicht mehr müde oder abgeschlagen, verlierst ein paar ungewollte Kilos, bist fitter und siehst jünger aus. Ausserdem können sie Dir helfen freier und unabhängiger zu sein.

 

…………..

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.