Starke Knie bei der Abfahrt – Skifans mit vorgeschädigten Gelenken sollten unbedingt auf eine gesunde Gelenkernährung achten

Für Infos auf das Bild klicken – Vital99plus*

Für viele Wintersportfans gibt es nichts Schöneres, als mit dem Snowboard oder den Skiern die glitzernden Hänge hinunter zu sausen. Auch Freunde des Schneewanderns und Rodelns haben im üppigen Weiß einen Riesenspaß. Die Leidtragenden beim Spektakel in den Flocken sind oft die Gelenke. So gestaltet sich vor allem ausdauernder Alpinski mit den Jahren zu einer Tortur für die Hüften, Knie und Knöchel: Stauchungen bei rasanten Abfahrten auf der Buckelpiste und enorme Drehkräfte beim Verkanten der Skier wirken auf die Knorpelflächen ein. Mit der Zeit können diese spröde werden. Bei abrupten Bremsungen aus hoher Geschwindigkeit heraus, wie etwa beim Sturz oder Zusammenprall, können durch die Wucht Risse im empfindlichen Knorpel entstehen.

 

Vom Riss zur Arthrose

Heilen diese Verletzungen nicht richtig aus, können sie der Ausgangspunkt für eine Arthrose sein. Dabei bildet sich der vorgeschädigte Knorpel schleichend zurück, bis die Knochen-Enden – ihrer Puffer entledigt – schmerzhaft aufeinander reiben. Vorbeugend oder bei beginnenden Beschwerden kann der Knorpel in seiner Regeneration unterstützt werden, wie aktuelle Studien belegen (Prüfpräparat “CH-Alpha Plus, rezeptfrei in der Apotheke).   Oberarzt Andrew Lichtenthal, Chirurg und Sportmediziner am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau, rät: “Um die Kollagenproduktion im Gelenk gezielt anzuregen, empfehle ich meinen Patienten die Einnahme von Trinkkollagen mit entzündungshemmendem Hagebuttenextrakt.” So könne Knieproblemen frühzeitig entgegen gewirkt werden.

 

Trotz Arthrose bewegen

Nicht wenige Ski-Sportler bekamen vom Arzt aufgrund ihrer arthrotischen Knien oder Sprunggelenken die rote Karte gezeigt. Zwar sollten bei Arthrose gelenkschädigende Sportarten vermieden werden, völlige Bewegungslosigkeit leistet dem Gelenkverfall jedoch Vorschub. Der Grund: Gelenkinnenhaut benötigt Bewegungsimpulse, um die wichtigen Knorpelnährstoffe zu bilden, die mit der Gelenkschmiere zum Knorpel gelangen. Fehlen diese, läuft der Knorpel Gefahr zu “verhungern”. Wer als Alpinfahrer die Knie schonen möchte, sollte regelmäßig auf die Loipe umsteigen. (djd).

 

Beim Skifahren an die Gelenke denken

– Beim Alpinski flache Hänge und weichen Schnee bevorzugen.

– Einige Monate vor der Skisaison den Körper mit Skigymnastik und Ausdauertraining auf die kommende Belastung vorbereiten.

– Geschwindigkeit und Fahrstil dem eigenen Können anpassen. Ebenfalls wichtig ist, Ermüdungserscheinungen zu berücksichtigen.

– Ermüdungserscheinungen können zu Unfällen führen, daher regelmäßige Pausen einlegen.

– Stabilisierende Knie-Bandagen tragen.

– Auf qualitativ hochwertige Skischuhe achten, in denen das Sprunggelenk optimal fixiert und gestützt ist.

– Die Gelenkknorpel schon im Vorfeld mit hochwertigen Kollagen-Peptiden unterstützen. (djd).

………………….

 

Die Grundversorgung mit Nährstoffen sollte unserem Körper täglich dabei helfen zu entsäuern, entgiften, entschlacken. Sie sollte ihn auch bei den vielen Aufgaben, die für die Gesunderhaltung notwendig sind unterstützen. Wir fühlen uns vital und fit wenn wir uns optimal ernähren, bewegen und entspannen. Die Empfehlung von offizieller Seite lautet mindestens 5 mal am Tag frisches Obst und Gemüse, am besten aus biologischem Anbau, zu sich zu nehmen. Im stressigen Alltag sieht das für sehr viele Menschen aber oft ganz anders aus.

Dies ist auch ein Grund, warum hochwertige Mikronährstoffe natürlichen Ursprungs, so bedeutend für mehr Vitalität und Wohlbefinden sind.

3 Dinge können uns bei der Grundversorgung behilflich sein.

  1. Optimaler Schutz für die Zellen
  2. Omega-3-Fischtrankapseln, die reich an EPA und DHA sind
  3. Ein täglicher Vitalstoff-Shake. Ein Drink voller Vitamine, Mineralstoffe … – Ballaststoffe und Darmbakterien sorgen für eine sanfte Reinigung des Darms.

Vom Zahnarzt kennen wir den Spruch “Vorbeugen ist besser als Bohren”. Wer bis ins hohe Alter vital, fit und unabhängig sein will sollte sich rechtzeitig mit dem Vorbeugen, der Prävention, beschäftigen, damit er sein Leben möglichst lange genießen kann. 

Lerne 2 Möglichkeiten kennen die Dir helfen wieder in deine Kraft zu kommen. Sie sind lebensverändernd. Du kannst dein Immunsystem stärken, bist nicht mehr müde oder abgeschlagen, verlierst ein paar ungewollte Kilos, bist fitter und siehst jünger aus. Ausserdem können sie Dir helfen freier und unabhängiger zu sein.

 

……………

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.