Haare – Einem schütter werdenden Schopf lässt sich etwas entgegensetzen

Schönes, volles Haar wünschen sich Frauen und Männer gleichermaßen – und so reagieren die meisten Menschen entsetzt, wenn sich die Mähne auf dem Kopf lichtet. Dabei sollte man dann erst einmal Ruhe bewahren. Denn dass wir zeitweilig bis zu 100 Haare pro Tag verlieren, ist völlig normal. Hält dieser Zustand allerdings an und wird die Menge deutlich größer, sollte man einen Dermatologen zu Rate ziehen. Mittels einer gründlichen Anamnese kann er die Gründe für den gesteigerten Haarverlust herausfinden.

 

Stress und Hormonmangel können Gründe für Haarausfall sein

Diese Gründe können ganz unterschiedlich sein – etwa erbliche Veranlagung, Stress, Hormon- oder Nährstoffmangel sowie Infektionskrankheiten. Manche Menschen leiden auch unter periodisch bedingtem Haarausfall, der besonders häufig ab Hochsommer und Herbst für einige Wochen auftritt, dies ergab eine Studie. Als Ursache wird hier eine Überlastung der Haarwurzeln durch verstärkte Sonneneinstrahlung vermutet. Dann und auch in vielen anderen Fällen kann man selbst aktiv gegen das Schütterwerden des Schopfes angehen, etwa mit der „Eriis“-Behandlung gegen Haarausfall, die es sowohl speziell für Männer als auch für Frauen gibt. Die Ampullenkur mit zwei unterschiedlichen Wirkstoffkomplexen sorgte in einer Anwendungsstudie für Zufriedenheit bei 90 Prozent der Probanden. Die Zugfestigkeit wurde signifikant verbessert, die Anzahl der verlorenen Haare beim Waschen nahm deutlich ab. Unter dermokosmetik.org gibt es weitere Informationen.

 

Die richtige Pflege kann helfen

Um die Haare nicht noch weiter zu strapazieren, sollte man zudem einige Pflegetipps beherzigen. So ist es ratsam, ein sehr mildes Shampoo – etwa ein Baby-Shampoo – zu verwenden und es nur kurz einzuschäumen und gut auszuspülen. Zum Schluss kaltes Wasser nehmen, weil dies die Durchblutung anregt und die Poren schließt. Beim Föhnen sollte man eine niedrige Temperatur wählen oder die Haare am besten gleich an der Luft trocknen lassen. Außerdem sollte man sparsam mit Pflege- und Styling-Produkten umgehen, weil diese dünnes Haar oft erschweren und schlaffer aussehen lassen. (djd).

 

Tricks gegen das Sichtbarwerden von Haarausfall

(djd). Wer unter Haarausfall leidet, möchte aus der verbliebenen Mähne dennoch das meiste herausholen. Der regelmäßige Besuch beim Friseur kann dabei helfen. So rauen beispielsweise Strähnchen oder eine Coloration die Haaroberfläche leicht auf und können der Frisur damit mehr Stand verleihen. Auch ein guter und exakter Haarschnitt ist wichtig, er sorgt für Schwung und Bewegung und macht einfach mehr aus feinen Haaren. Männer sollten auf einen kurzen Haarschnitt setzen. Denn je länger das Haar, umso mehr fallen die dünnen Stellen auf. Auch ein gepflegtes Bärtchen kann ablenken und ist derzeit auch sehr trendy. Weitere Tipps gegen Haarausfall gibt es unter dermokosmetik.org.

 

 

Unser Tipp bei Haarausfall – Schnellstmöglich mit einem guten Entgiftungsprogramm starten, den Körper entsäuern, basisch ernähren und optimal mit Vitalstoffen versorgen. Tierische Produkte aus der Ernährung weglassen, ebenso industriell verarbeitete Produkte meiden, dazu gehören alle Milchwaren, Weißmehlprodukte (WEIZEN!) und Industriezucker. Wer eine kostenlose persönliche Beratung haben möchte kann Kontakt mit unserem Ernährungs- und Gesundheitsberaterteam aufnehmen. Es entstehen dabei keinerlei Beratungskosten. Es macht allerdings keinen Sinn diesen Service zu nutzen, wenn man nicht bereit ist an seinen Ernährungsgewohnheiten Veränderungen vorzunehmen.

 

…………… Ende des Beitrags …………..

 

…………………………….

 

Leben wir Vitalität und Fitness?

Fühlen wir uns rundum wohl in Ihrer Haut und sind allen Anforderungen des täglichen Lebens gewachsen, ohne am Ende des Tages erschöpft, müde und ausgelaugt zu sein? Steht uns noch die Energie und Ausdauer zur Verfügung die wir von früher kennen?

Natürlich sind Nahrungsergänzungen kein Ersatz für eine vielseitige Ernährung, aber es kann sinnvoll und nützlich sein, die tägliche Nahrung mit natürlichen Qualitätsprodukten zu unterstützen.

Die Kampagne 5 mal am Tag Obst und Gemüse essen wurde ins Leben gerufen, weil die Ernährung sehr vieler Menschen im Alltag nicht optimal ist. Obwohl vielen Menschen bewusst ist, dass wichtige Nährstoffe unentbehrlich sind, stellt sich ihnen oft die Frage, wie man seine Nahrung wirksam ergänzen kann.

Aufgrund dieser Unsicherheit gibt es eine Empfehlung, welche den Einstieg in eine sinnvolle Ergänzung erleichtern kann. Wichtig ist eine entsprechende tägliche Grundversorgung, die auch den Zellschutz integriert. Diese Kombination ist bei einer abwechslungsreichen Ernährung ausreichend, um den am häufigsten auftretenden Nährstoff- bzw. Vitalstoffbedarf zu decken.

Selbstverständlich ist eine Grundversorgung nicht das A und O, da jeder Mensch seine individuellen Bedürfnisse hat und unterschiedlichen Anforderungen ausgesetzt ist, aber ohne ein solides Fundament nützt es wenig mit Spezialprodukten zu beginnen.

 

Wenn Sie das Thema interessiert und Sie wissen möchten um welche Helfer es sich handelt, wie man beim Einkauf Geld sparen und die Produkte selbst testen kann, dann nutzen Sie das Kontaktformular um mir zu schreiben

 

Obligatorische Felder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

 

 

…………………………

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.